Geschichte

Geschichte

Im April 2001 reiste WMG (Webmastergott), damaliger Webmaster des Gladbacher Fanprojekt und Webforums, beruflich nach München und suchte für das gemeinsame DSF- (heute Sport1) gucken noch Gleichgesinnte in München. Über die Mitfahrerliste des Fanprojektes kamen in der Winners Bar in Hadern damals ca. 10 Gladbach Fans, die sich vorher alle noch nicht kannten, erstmalig zusammen, ums sich gemeinsam das Montagsspiel gegen Hannover 96 anzuschauen.

WMG beschrieb uns den Weg zur Gründung eines Fan Clubs, den wir nach dem Wiederaufstieg im Mai 2001 mit der Gründung der Isarfohlen dann auch umsetzten. Gründungslokal war eine Alt-Kneipe am Viktualienmarkt, die es heute nicht mehr gibt. Die Isarfohlen hatten sieben Gründungsmitglieder von denen heute noch Steve A., Oliver I., Andi G. und Dirk W. mit dabei sind. Selbst die örtliche Presse (Münchner Merkur) und das Fohlen Echo berichteten über die Gründung des Fan Clubs.

Seit der Gründung gab es einige Ortswechsel. Zu den Lokalitäten zählten u.a. das Winners, das Ayers Rock, die Ostkurve, der Großwirt, der Coellner im Paragraph, Bobolovsky´s und Bareve.
Seit 2014 sind wir zurück in München-Haidhausen. Erst unter dem Namen Hattrick und nun seit 2015 unter dem Namen Curva est (Ostkurve). So wie schon 2002 schon mal, als wir das erste Mal hier Gast waren. In der Curva est werden immer alle Borussia Spiele live gezeigt – jedes Spiel von Bundesliga bis Europapokal.

Nachdem es bei den vorherigen Gasthäusern recht schwierig war gemeinsam Gladbach Spiele zu schauen, eigentlich war dies nur im Winners möglich, hatten wir mit Beginn der Rückrunde der Saison 2008/2009 im Bobo die feste Option regelmäßig Gladbachspiele in größerer Runde zu schauen. Zu “Spitzenspielen” wie gegen den FC oder zum Saisonabschluss der Saison versammelten sich knapp 40 Borussenfans im Bobo um gemeinsam zu feiern und jubeln.

Die Gladbach Übertragungen gingen im  BaReVe nahtlos weiter und feierten mit der Relegation gegen Bochum Ende der Saison 2010/2011 einen neuen Besucherrekord.
Ca. 120 Gladbachfans zitterten jeweils bei jedem der beiden Spiele miteinander. Diese Spiele gaben nicht nur der Borussia einen richtigen Schub, sondern auch der Fan Club profitierte davon.

Der Fan Club ist mittlerweile auf über 145 Mitglieder angewachsen und zu den Spielen in der Curva treffen sich in der Regel um die 40 bis 50 Gäste. Bei Topspielen um die 80 bis 100.

Stand: September 2016